Was verdienen Consultants bei McKinsey & Co?

eFC logo
Was verdienen Consultants bei McKinsey & Co?

Was verdient man bei McKinsey – die Frage ist geradezu sagenumwoben. Was die Strategieberatung auf welchem Karrierelevel bezahlt, ist Thema in zahlreichen Karriere-Portalen und Web-Foren. Wir bringen Licht ins Dunkel und zeigen auf, was die Strategieberatung selbst zum Thema Vergütung zu sagen hat.

Zwei Jahre arbeiten, ein Jahr vollbezahltes Leave

Die Laufbahn für Consultants bei McKinsey ist klar strukturiert: Wer einen Bachelor hat, steigt als Junior Fellow ein – üblich ist aber der Einstieg mit Master-Abschluss in der Tasche, als sogenannter „Fellow“. Als Fellow gibt es nach zwei Jahren die Möglichkeit, ein Jahr (oder länger) auszusteigen, um einen MBA oder eine Promotion („Educational Leave“) zu machen oder auch ein „Social Leave“ einzulegen. Charmant: Das gewohnte Gehalt wird während dem Leave weiter bezahlt – und zwar für volle zwölf Monate. Wer länger braucht, kann das Gehalt auch stückeln und auf mehr als zwölf Monate verteilen.

Zurück aus dem Leave folgt klassischerweise die Beförderung zum Associate. Wer mit MBA oder Promotion in der Tasche bei McKinsey anfängt, steigt direkt auf dem Associate-Level ein. Einige Jahre später folgt der Aufstieg zum Projektleiter, früher bekannt als Engagement Manager. Die nächsten Karrierestufen: Associate Partner (früher: Associate Principal), Partner, Senior Partner.

Fellows: 70.000 Euro fix plus Bonus

Soweit die Karriere-Architektur, aber wie sieht denn das Gehalt aus? Wer hier recherchiert, stösst schnell auf Granit. Viele Headhunter winden sich, wollen nicht konkret werden und sprechen von „ungefähren Gehaltsbändern“. Bei McKinsey selbst gibt man sich weniger zugeknöpft. Die offizielle Linie lautet zwar, dass man sich zu Gehältern nicht äussere – doch die Kommunikationsabteilung von McKinsey Deutschland erklärt sich bereit, Stellung zu den Zahlen zu nehmen, die in einschlägigen Web-Foren kursieren. Dass Fellows mit 70.000 € Jahresgehalt plus Bonus plus Mobilitätspaket vergütet werden, wie im Web gemutmasst wird, läge „nah an der Wahrheit“.

„Wir verlangen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einiges ab, unsere Einstiegsgehälter sind dafür aber auch sehr gut“, heisst es aus dem Unternehmen. Zur Höhe der Boni wollte man keine konkreten Angaben machen, 20 bis 30 Prozent seien nicht unüblich. Offener gibt sich McKinsey in Bezug auf das Mobilitätspaket: Das sei klassischerweise der Dienstwagen – alternativ könne man aber auch CarSharing-Angebote, ein Dienst-Fahrrad, BahnCard oder anderes nutzen. „Gerade bei jungen Kolleginnen und Kollegen geht der Trend zu alternativen Mobilitätsformen.“ Weiterhin gäbe es ein umfassendes Angebot, was Versicherungen, Sozialleistungen und Unterstützung bei der Kinderbetreuung angeht.

Associates: 105.000 Euro fix plus Bonus

Für Associates liegen die Einstiegsgehälter – so die Zahlen, die im Web kursieren – bei 105.000 € plus Bonus und Mobilitätspaket. Auch diese Zahl wird vom Unternehmen „in etwa“ bestätigt. Zu den Gehaltsstufen höherer Karriereränge macht man dann allerdings keine Angaben mehr.

Für 2021 sind 909 Neueinstellungen geplant

Ganz unabhängig von der Höhe der Gehälter ist jedoch klar: Wer aktuell bei McKinsey Deutschland einsteigt, muss sich auf eine ganz andere Art von Consulting-Leben einstellen als vor der Pandemie. „Wir haben viele neuen Kolleginnen und Kollegen, die noch kein einziges Mal im Büro waren“, so die McKinsey-Pressestelle, „und schlimmer noch: auch nicht beim Klienten.“ Die komplette Projektarbeit finde – wie fast überall – ausschliesslich virtuell statt.

Trotz der Pandemie sei, so das Unternehmen, gäbe es nach wie vor viele Beratungsprojekte, die Pipeline sei gut gefüllt. 2021 plane man 909 Neueinstellungen in Deutschland, davon rund 600 in der Beratung. Auch 150 Praktikumsplätze sind zu vergeben.

Photo by Grzegorz Walczak on Unsplash

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available.

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Close