Das sind die besten deutschsprachigen Investmentbanker in Europa

eFC logo
Das sind die besten deutschsprachigen Investmentbanker in Europa

Die britische Deal-Datenbank MergerLinks hat ihr neustes Ranking veröffentlicht. Wer waren 2020 die besten M&A-Investmentbanker in der EMEA-Region? Unter den TOP-50 finden sich auch einige deutschsprachige Dealmaker. Wir stellen sie vor.

Platz 7: Wilhelm Schulz

Citigroup

Co-Head of EMEA M&A und Head of TMT

London

Wilhelm Schulz kann auf mehrere Jahrzehnte im M&A zurückblicken. 2020 war er an acht Deals im Gesamtwert von 27,8 Mrd. £. beteiligt.

Seit 1996 ist der Österreicher bei Citi in London und hat im Lauf seiner Karriere unzählige Deals begleitet, darunter TK Stainless/Inoxum, E-Plus/Telefonica Deutschland, VW/Porsche und Bayer/Schering.

Anfang der 1990er-Jahre war Schulz Head of CEE Equity Research bei der Bank Austria. Sein BWL-Studium absolvierte er an der Uni Wien, später folgte ein MBA an der britischen Lancaster University, zudem Jobs als Skilehrer und Rettungsschwimmer.

Platz 10: Rainer Langel

Macquarie Group

Senior Managing Director

Frankfurt

Sieben Deals im Gesamtwert von 24,7 Mrd. £. hat Rainer Langel 2020 betreut, darunter auch die spektakuläre Übernahme der Aufzugsparte von ThyssenKrupp durch den Finanzinvestor Advent International gemeinsam mit der RAG-Stiftung.

Langel ist seit 2010 bei der australischen Investmentbank Macquarie und führt dort die Geschäfte in der DACH-Region. Zuvor war er als Managing Director bei Lazard.

Platz 12: Burkhard Koep

JP Morgan Chase

Co-Head of EMEA TMT

Genf

Burkhard Koep ist Spezialist für die Medien- und Telekommunikationsbranche. Von Genf aus war er 2020 an vier Deals im Gesamtwert von 21,3 Mrd. £ beteiligt, etwa am grossen Medien-Merger zwischen 02 und Virgin.

Koep hat ursprünglich an der Universität Saarbrücken studiert, anschliessend zudem an der School of Business der University of Michigan.

Platz 15: Ken Oliver Fritz

Lazard

Managing Director & Head of Germany

Frankfurt

2019 hatte es Ken Fritz im Ranking der Top-Dealmaker in Deutschland auf Platz 1 geschafft und auch 2020 erwies sich als erfolgreiches Jahr für den Deutschen: Fritz wirkte an fünf Deals mit, das Gesamtvolumen lag bei 15,8 Mrd. £.

Ken Fritz ist 2013 zur Boutique Lazards gegangen und seither Teil der Deutschland-Führung. Vorherige Stationen waren die Credit Suisse und die Deutsche Bank/Morgan Grenfell.

Platz 16: Martin Suter

Rothschild

Managing Director

Frankfurt

Martin Suter gilt als Private-Equity-Spezialist. 2010 war er von der UBS zu Rothschild gekommen, seit 2018 ist er Mitglied der Frankfurter Geschäftsführung. Anfang 2019 übernahm Suter gemeinsam mit Kai Tschöke die Führung der deutschsprachigen Corporate-Finance-Beratung.

Zu den Highlights seiner Karriere gehörte die Übernahme von Inexio durch Warburg Pincus. 2020 begleitete er fünf Deals im Gesamtvolumen von 15,5 Mrd. £, darunter Permira/Neuraxpharm und Bridgepoint/Pharmazell. Auch an der Übernahme der Aufzugsparte von ThyssenKrupp durch Advent war Suter beteiligt.

Platz 44: Jürgen Krieger

Nomura

Managing Director

London

Auch Krieger war am Verkauf der Aufzugssparte von Thyssen beteiligt. Insgesamt betreute er 2020 drei Deals im Gesamtwert von 6,1 Mrd. Krieger, der von 1998 bis 2008 bei Lehman Brothers tätig war, gilt als Experte für cross-border-Deals. Er ist seit 13 Jahren bei Nomura in London.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available. Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Close
Loading...
Loading...