Die deutsche Investmentbank, die weltweit auf Expansionskurs ist

eFC logo
Die deutsche Investmentbank, die weltweit auf Expansionskurs ist

Bei der Deutschen Bank wird wieder eingestellt. In seiner Rede bei der Barclays` Financial Services Conference hatte der Head der Investmentbank Mark Fedorcik vor Kurzem gesagt, dass die Deutsche Bank noch immer dabei sei, ihr Fixed-Income-Geschäft umzubauen, dass man aber gleichzeitig in bestimmten Bereichen wieder Personal einstelle, etwa in Sektoren wie Healthcare, Telekommunikation und im Financial Sponsor Coverage.

Während die Personalgewinnung bei der Deutschen Bank relativ zaghaft läuft, gibt es eine andere deutsche Bank, die einen aggressiven Expansionskurs fährt: Berenberg ist in ganz Europa und den USA dabei, zu wachsen.

„Wir haben unsere Bürofläche in New York verdoppelt, haben uns in Paris vergrössert und einen Standort in Brüssel eröffnet. Anfang nächsten Jahres wird ein Büro in Stockholm dazu kommen“, so Laura Janssens, Head of European Activities bei Berenberg. Auch in der Londoner City, wo Berenberg schon jetzt vier Stockwerke hat, soll ein weiterer Floor hinzukommen. „Wir sitzen auf den Etagen 3, 4, 5 und im Top-Floor der Royal Exchange“, so Janssens. „Wir behalten all das und nehmen noch die 7. Etage mit dazu.“

Die Expansion spiegelt den Anstieg beim Umsatz und den Beschäftigtenzahlen wieder. Janssens erklärt, dass Berenberg mit seinem UK-Geschäft dieses Jahr einen Umsatz in Höhe von 100 Mio. Pfund erwartet. Das Investmentbanking-Geschäft, das von Chris Bowman –gemeinsam mit Matt Armitt und Ben Wright als Co-Heading Advisory – geführt wird, hat mittlerweile 40 Leute. Vor vier Jahren waren es nur zehn. 2020 wurden bereits acht IPOs verbucht. Berenberg beschäftigt in London 130 Equity-Researcher und 35 Leute im Equity-Sales, die demnächst alle gemeinsam in der siebten Etage sitzen werden.

Um die neuen Büroflächen zu füllen, sind weitere Neueinstellungen geplant. Das New Yorker Research-Team, das von Rob Muir geleitet wird und aktuell rund 50 Analysten umfasst, dürfte, so Janssens, mit der Zeit auf die doppelte Grösse anwachsen. Eine Handvoll weiterer Investmentbanker wurden für die neuen Standorte eingestellt und es werden auch immer mehr Uni-Absolventen rekrutiert. „Nächsten Monat fangen 40 Neueinsteiger mit ihrem Training und ihrer Unternehmensrotation an. Damit haben wir dann in London rund 500 Leute“, so Janssens. „Nächstes Jahr werden wir noch mehr Uni-Absolventen einstellen, als Unterstützung für unsere europäischen Bankingteams und für unsere neuen Büros in Brüssel und Stockholm.“

Die Wachstums-Begeisterung bei Berenberg erscheint wie eine Bestätigung der Post-Corona-Rückkehr zur Büropräsenz. Janssens berichtet, dass schon jetzt rund zwei Drittel der Leute wieder in ihren Büros seien. Das einzige, was sie daran hindert, sei der aktuelle Platzmangel.

Contact:   sbutcher@efinancialcareers.com   in the first instance. Whatsapp / Signal / Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will - unless it's offensive or libelous (in which case it won't.)

Close
Loading...