J.P. Morgan-Guide: Die besten Bankenjobs für 2022

eFC logo
J.P. Morgan-Guide: Die besten Bankenjobs für 2022

Investmentbanken haben Ende 2020 und das ganze Jahr 2021 über geboomt und die Gefahr ist, dass Banken jetzt mit Personal erst einmal gut versorgt sind. Wo könnten 2022 noch Leute gesucht werden?

Ein neuer Bericht der Europa-Bankenanalysten von J.P. Morgan legt nahe, dass nächstes Jahr am meisten in bestimmten Bereichen des Devisenhandels passieren wird.

Stellen im Macrotrading (Rates und FX) könnten 2022 ein Hotspot werden. Grund: Rate-Steigerungen und volatile Feeds infolge von Kundenaktivitäten und Erträgen. Weniger verheissungsvoll ist, dass die Erträge im Investmentbanking (M&A, Equity Capital Markets und Debt Capital Markets) sich nach dem Rekordjahr 2021 vermutlich wieder normalisieren werden, was in der Folge auch Jobs gefährden könnte. Es wird allerdings erwartet, dass die Umsätze in allen Bereichen über dem Vor-Corona-Niveau von 2019 liegen.

Manche Banken bauen schon jetzt ihre Macroteams aus, um für das vermutlich starke Jahr 2022 gewappnet zu sein. Die Deutsche Bank hat beispielsweise für ihr Rates-Team in London unlängst Leute wie Nicholas Hall und Alessandro Iannelli von der UBS gewonnen. Andere Banken könnten nächstes Jahr nachziehen.

Nach Einschätzung von J.P. Morgan sind die Aktien- und Liquid-FX-Teams bei UBS 2022 ein besonders guter Arbeitsplatz, weil beide „in einem Szenario von höherer Volatilität durch den QE-Slowdown und die zunehmende Debatte zum Vorgehen der Zentralbank rund um Rates und Anlagekäufe“ gut performen dürften. Auch Barclays stehe gut da, weil die Marktzuwächse sich als nachhaltig erweisen dürften.

Andererseits munkeln die J.P. Morgan-Bankenanalysten, dass die Erträge im Investmentbanking der Deutschen Bank „sich normalisieren“ werden und dass das Kredit-getriebene Fixed-Icome-Geschäft nur 6,5 anstatt den von der Deutschen Bank geplanten 6,7 Mrd. Euro verdienen wird.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share?Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close