Entdecken Sie Ihre Traumkarriere
Für Recruiter

J.P. Morgan zahlt manchen Softwareentwicklern 300.000 Dollar im Jahr

Es tut sich was. Nachdem Banken die Gehälter für First-Year-Analysten im Investmentbanking angehoben haben, wird nun auch dort mehr bezahlt, wo der Bedarf an Fachkräften besonders hoch ist: Endlich werden auch Softwareentwickler bedacht.

Nach Jahren bitterer Klagen schreiben Tech-Beschäftigte im Forum Blind, dass Banken ihre Gehälter anheben, um mit Hedgefonds und Tech-Unternehmen mithalten zu können, die üblicherweise sehr viel besser bezahlen. Einige auf Blind erklären, dass J.P. Morgan Vice Presidents (VPs in Software Engineering) 375.000 Dollar anbietet; andere schreiben, dass Goldman Sachs mehr als 300.000 Dollar für Software-Engineers in „umsatzgenerierenden Teams“ wie etwa der Retailbank Marcus bezahlt.

Goldman Sachs wollte sich auf unsere Anfrage zu den Behauptungen hin nicht äußern und J.P. Morgan gab keinen Kommentar. Aber was J.P. Morgan angeht, gibt es zumindest Belege dafür, dass es den ein oder anderen hochbezahlten Softwareentwickler gibt.

Das Gehaltsregister von Beschäftigten mit H1B-Visum in den USA zeigt, dass J.P. Morgan seinen Softwareentwicklern im kalifornischen Redwood City außergewöhnlich hohe Gehälter zahlt. In Redwood City unterhält die Bank einen Tech-Hub, nachdem sie 2017 das dort ansässige Fintechs WePay  übernommen hat, um Zahlungen an Kleinunternehmen abzuwickeln. Beschäftigte mit H1B-Visum, die bei J.P. Morgan in Redwood City als Softwareentwickler auf dem VP-Level einsteigen, verdienen 317.000 Dollar, Seniors Engineering Manager 300.000 Dollar und Associates zwischen 260.000 und 279.000 Dollar. 

Das sind lediglich die Gehälter. Die Boni kommen noch oben drauf.

Redwood City könnte eine Ausnahme darstellen – in Kalifornien gestaltet sich der Wettstreit um die Talente für J.P. Morgan besonders hart. Und doch gibt es auch in New York City Anzeichen für hohe Gehälter. Ein Software Engineering Manager auf dem Executive Director-Level bekam im Juni bei J.P. Morgan in New York laut dem H1B-Visa-Gehaltsregister ein Gehalt von 235.000 Dollar angeboten. Einem Vice President wurden 203.000 Dollar angeboten.

Wie die Tabelle unten zeigt, verdient nicht jeder so gut. Und doch ziehen die Gehälter für Softwareentwickler definitiv an. Als wir zuletzt recherchierten (im Oktober 2019), lag – laut H1B-Visa-Gehaltsregister – das übliche Gehalt für einen Softwareentwickler bei J.P. Morgan in Redwood bei 150.000 Dollar und VPs in New York verdienten ähnlich. Levels fyi zeigt, dass die durchschnittliche Gesamtvergütung für Associates bei J.P. Morgan in den letzten Jahren bei 123.000 Dollar lag, dass aber neue Associates in New York City mit Gehaltspaketen von 120.000 bis 180.000 Dollar einsteigen – und dass der Trend eher ans obere Ende zeigt.

Die Gehälter für Entwickler haben auch in London angezogen. Nächstes Jahr werden neue Entwickler, die frisch von der Uni kommen, bei J.P. Morgan mit Gehältern von 70.000 Pfund (93.000 Dollar) einsteigen, verglichen mit 60.000 Pfund im Jahr 2021. Das Standard-Jahresgehalt für Mid-ranking- bis Senior-Entwickler im Front Office bei Londoner Banken liegt jetzt bei 225.000 Pfund (300.000 Dollar) (Gehalt plus Bonus), so ein Entwickler bei einer europäischen Bank.

Natürlich werden Entwickler immer noch deutlich schlechter bezahlt als Leute im Front Office. Während J.P. Morgan seinen Executive Directors im Software Engineering Gehälter von 235.000 Dollar bezahlt, bekommen Executive Directors im Trading Gehälter von 350.000 Dollar. 

Doch das könnte noch nicht der letzte Gehaltssprung gewesen sein. Ein erfahrener Tech-Beschäftigter von J.P. Morgan sagte uns, dass geeignete Fachkräfte „sehr schwer zu kriegen“ seien und dass Banken aufgrund der Konkurrenz durch FAANG Unternehmen und Start-ups mehr Probleme als je zuvor damit hätten, Softwareentwickler zu finden und zu halten. „Das ist eine Folge der Corona-Pandemie“, erklärt er. „Die Nachfrage nach Technologie und elektronischen Produkten hat zugelegt.“

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share?Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

author-card-avatar
AUTORSarah Butcher Globale Redaktionsleiterin mit Sitz

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Passende artikel
Neueste Jobs

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben