Die schräge Karriere des Frankfurter Goldman Sachs-Bankers mit der Matratze auf dem Boden

eFC logo
Die schräge Karriere des Frankfurter Goldman Sachs-Bankers mit der Matratze auf dem Boden

Wer in den 1990er Jahren bei Goldman Sachs in Frankfurt gearbeitet hat, wird sich vielleicht an einen Österreicher namens Bernd Bergmair erinnern. Er war offenbar nicht lange dort – und obwohl er sich ein teures Auto oder eine geräumige Wohnung hätte leisten können, kaufte er keine Möbel und soll auf einer Matratze am Boden geschlafen haben. Später ging er zurück in sein Heimatdorf auf dem Land, wurde Berater und Vermögensverwalter und schien dann von der Bildfläche zu verschwinden.

Die FT-Podcast-Serie „Hot Money“ hat ihn jetzt wieder aufgetan – er war mit 500 Millionen Dollar genau zu dem Zeitpunkt aufgetaucht, als die Regierung gegen einen der grössten Unternehmer im Bereich der Online-Pornografie ermittelte und dieser zum Verkauf gezwungen wurde. Er ist jetzt offenbar „passiver Eigentümer“ von einer Reihe an wirklich fragwürdigen Unternehmen, wobei er die Kontrolle über ein kompliziertes Netzwerk an Unternehmen und „golden shares“ hat und nicht wirklich damit in Erscheinung treten will. In einem Beitrag des „Alumni-Netzwerks“ dürfte er also kaum erscheinen.

Klicken Sie hier, um sich bei eFinancialCareers zu registrieren und von Top-Recruitern im Finanzbereich entdeckt zu werden.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Photo by Gayatri Malhotra on Unsplash

Ähnliche Artikel

Close