Deutsche Venture-Capital-Szene: Wer verdient was?

eFC logo
Deutsche Venture-Capital-Szene: Wer verdient was?

Die deutsche Venture-Capital-Szene sorgt für Schlagzeilen: Aus einer neuen Umfrage geht hervor, dass Wagniskapitalgeber in Deutschland besser bezahlen als in anderen europäischen Ländern – und dass Frauen auf bestimmten Karrierestufen mehr verdienen als ihre männlichen Counterparts.

Initiatorin der besagten Umfrage ist Astrid Moullé-Berteaux, die selbst als Investment Associate beim Early-Stage-VC XAnge arbeitet und deren Berliner Büro leitet. Ihr war aufgefallen, dass es zu den Gehältern und zur Vergütung von VC-Mitarbeitenden kaum Daten gibt und damit Anhaltspunkte für das Verhandeln von Einstiegsgehältern fehlen. Grund Genug für Moullé-Berteaux, sich bestehende Studien anzusehen und eine eigene anonyme Umfrage zu starten, an der 171 Angestellte verschiedener Fonds in Deutschland teilnahmen.

Verglichen mit den Ergebnissen einer Studie von Daphni und Alvedis aus dem Jahr 2021 ergaben sich hier laut Moullé-Berteaux gleich mehrere überraschende Ergebnisse: Im europäischen Vergleich zahlen VCs in Deutschland deutlich höhere Gehälter. Im Durchschnitt sind die Vergütungspakete um 10 bis 25 Prozent höher als in anderen europäischen Ländern (mit Ausnahme von Grossbritannien). Ausserdem interessant: Bei Fonds in Deutschland kommen Mitarbeitende früher als anderswo in den Genuss von Carried Interests (Gewinnbeteiligung bei Exit).

Ebenso unerwartet ist, dass die befragten Frauen im Durchschnitt mehr verdienen als ihre männlichen Kollegen. Sowohl auf dem Level des „Investment Managers“ (zwölf Prozent mehr), als auch auf der Analysten-Ebene gaben Frauen höhere Durchschnittsgehälter an. Einzig auf dem Associate-Level verdienen Männer im Durchschnitt mehr.

Woher kommen diese Unterschiede? „Wir haben in den letzten Jahren im VC-Ökosystem einen echten Wandel hin zu mehr Inklusion und Geschlechtergerechtigkeit erlebt“, so Astrid Moullé-Berteaux. „VC-Fonds haben massiv Neueinsteiger gesucht und Frauen hatten in Bezug auf Gehälter bessere Verhandlungspositionen als Männer. Und das haben viele Frauen genutzt und gut verhandelt.”

Klima mau, Milliarden-Fonds wow: Was die Befragung auch zeigt, sind die Gehalts-Unterschiede innerhalb der Fonds-Landschaft. Am besten bezahlen grosse VCs mit einem verwalteten Vermögen (AUM) von über einer Milliarde Euro, am schlechtesten verdient man bei Klimafonds.

Ganz generell, so Moullé-Berteaux, seien die meisten VC-Fonds in Deutschland noch immer in Berlin zu finden, es gäbe aber auch einen Hub in München.

Was verdienen Analysten bei VC-Fonds in Deutschland?

Laut der Umfrage von Moullé-Berteaux liegt das Jahresvergütung von Analysten bei VC-Gebern in Deutschland im Durchschnitt bei 65.000 Euro (57.000 Euro Fixum plus 8.000 Euro Bonus). Die Spanne reicht von 45.000 Euro bis 95.000 Euro, wobei das Festgehalt zwischen 42.000 Euro und 80.000 Euro liegt. Carried Interests sind bei Analysten noch sehr selten (14 Prozent der Befragten). Frauen verdienen auf dem Analysten-Level mit durchschnittlich 66.000 Euro etwas mehr als Männer (63.000 Euro).

„VCs, die sich auf Climate Tech spezialisieren, bieten Analysten im Vergleich zu VCs mit einem breit gefächerten Investitionsspektrum, oder Schwerpunkten auf Deeptech, B2B/SaaS und speziellen Web3-Fonds deutlich niedrigere durchschnittliche Jahresgehälter“, so Moullé-Berteaux. „Analysten bei Klimafonds verdienen im Durchschnitt 51.000 Euro pro Jahr, Analysten bei den grössten Fonds können ein durchschnittliches Jahresgehalt von 89.000 Euro erwarten.“

Was verdienen Associates bei VC-Fonds in Deutschland?

Associates bei VC-Fonds in Deutschland kommen auf eine durchschnittliche Jahresvergütung von 82.000 Euro (73.000 Euro Fixum plus 9.000 Euro Bonus). Die Spannweite der Associate-Jahresgehälter geht von 60.000 bis 130.000 Euro, wobei das Festgehalt zwischen 60.000 und 110.000 Euro liegt. 29 Prozent der Befragten erhalten Carried Interests zwischen null und einem Prozent, sechs Prozent bekommen ein bis zwei Prozent. Männliche Associates verdienen im Durchschnitt mit 89.000 Euro etwas mehr als ihre weiblichen Counterparts (80.000 Euro).

Wie bei den Analysten, bezahlen Klima-VCs am schlechtesten, grosse VCs am besten.

Was verdienen Investment Manager bei VC-Fonds in Deutschland?

Die durchschnittliche Jahresvergütung für Investment Manager liegt laut Umfrage im Durchschnitt 133.000 Euro (99.000 Euro Fixum plus 33.000 Euro Bonus). Die Jahresgehälter auf diesem Karrierelevel reichen von 70.000 Euro bis 260.000 Euro, wobei das Festgehalt zwischen 60.000 Euro und 130.000 Euro liegt. Investment Manager erhalten fast durchgängig Carried Interest – nur 13 Prozent der Befragten auf dieser Ebene an, dass sie keinen erhalten.

„Frauen verdienen als Investment Manager im Durchschnitt mehr als Männer: 134.000 Euro gegenüber 120.000 Euro“, so Moullé-Berteaux.

Bei Klimafonds bekommen Investment Manager im Durchschnitt 100.000 Euro pro Jahr, bei anderen Fonds zwischen 134.000 Euro und 163.000 Euro, bis hin zu 245.000 Euro bei den grossen VCs.

Click here to create a profile on eFinancialCareers. Make yourself visible to recruiters hiring for top jobs in technology and finance. 

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close