„Komischerweise ist es mir nicht schwergefallen, meinen Banken-Job zu kündigen“

eFC logo
„Komischerweise ist es mir nicht schwergefallen, meinen Banken-Job zu kündigen“

Shahzad Younas war früher in der Finanzwelt und widmet sich jetzt erhabeneren Dingen. Younas will ein Tech-Unicorn aufbauen, das das Leben von Menschen besser macht.

Der ehemalige Morgan-Stanley-Portfolio-Trader ist ein Dating-Website-Mogul. Nachdem er 2014 bei Morgan Stanley gegangen ist, hat er „Muzz“ gegründet, eine Dating-Website für Muslime. Die Plattform hat weltweit 6,5 Millionen User, 250.000 Menschen haben über sie ihren Ehepartner gefunden. „Ich kann im Leben von Menschen etwas bewegen“, so Younas. „Ich habe Freunde und Familienmitglieder, die über Muzz ihren Partner gefunden haben.“

Es ist auch ein finanzieller Erfolg: Mit Unterstützung von Y Combinator konnte Muzz 2017 9 Mio. Dollar einsammeln, um global zu expandieren. „Unser Ziel ist es, den Unicorn-Status zu erreichen“, sagt Younas. „Das ist unsere Stossrichtung.“

So wie Younas es erzählt, war es ein glücklicher Zufall. Nachdem er an der Universität Manchester Informatik studiert hatte, bekam er einen Job im Aktienbereich bei Morgan Stanley, zunächst als Algo Sales Trader und dann als Portfolio Trader. Muzz war ein Hobby, das Younas in seiner Freizeit von Grund auf aufgebaut hatte und das dann unerwartet erfolgreich war. „Muslime daten nicht, sie heiraten“, zitiert Younas den Muzz-Slogan. „Als praktizierender Moslem wollte ich Menschen helfen, ihrer religiösen Pflicht nachzukommen und einen Lebenspartner zu finden und eine Plattform bauen, bei der es eher um die Eheschliessung geht als ums Daten.“

Als er das Banking hinter sich liess, verdiente Younas sechsstellig (wie hoch genau, will er nicht verraten, es waren aber mehr als 250.000 Pfund) und stand kurz davor, zum Executive Director befördert zu werden und trotzdem fiel ihm die Entscheidung leicht. „Komischerweise ist es mir nicht schwergefallen, meinen Banken-Job zu kündigen“, so Younas. „Mein Herz hing nicht am Banking. Ich hatte das Gefühl, mein Leben zu vergeuden, ich wollte nicht mehr Chef sein und ich wollte mein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Ich habe zwar gut verdient, doch es hat mich auch viel gekostet.“

Zwei Jahre lang verdiente Younas gar nichts. Er kam über die Runden, weil er Ersparnisse hatte und nicht verschuldet war. „Ich habe nie viel Geld ausgegeben und hatte kein Problem damit, weniger zu verdienen. Ich hatte Geld gespart, weil ich nicht wusste, wann ich wieder etwas verdienen würde, aber ich habe an mich geglaubt – und daran, was ich mit Muzz erreichen könnte.“

Muzz macht heute schon Gewinn. Younas hat eben erst ein Büro in New York eröffnet und macht sich in wenigen Wochen auf den Weg in die Türkei. Er hat weltweit 65 Mitarbeitende und stellt weiter ein. „Was auch immer ich mache, mein Antrieb war immer schon, der Beste darin zu werden“, sagt Younas. „Ich wollte der beste Trader sein, aber jetzt kann ich etwas Sinnhaftes aufbauen und darauf bin ich sehr stolz.“

Klicken Sie hier, um sich bei eFinancialCareers zu registrieren und von Top-Recruitern im Finanzbereich entdeckt zu werden.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close