Hedge-Fonds-Manager, die sich mit 40 alt und gebrechlich fühlen

eFC logo
Hedge-Fonds-Manager, die sich mit 40 alt und gebrechlich fühlen

Wenn du zwischen 20 und 30 bist und bei einem Hedgefonds anfängst, solltest du dir die altgedienten Portfoliomanager über dir ansehen. Sie sind vielleicht erst 40 oder 45, fühlen sich aber viel älter.

Soweit die Aussage von Professor Kathleen Riach von der Adam Smith Business School an der schottischen Universität Glasgow. Von 2011 bis 2021 befragte Riach 50 Mitarbeitende eines Londoner Hedgefonds und widmete sich vor allem 13 Männern und sieben Frauen, die beim ersten Gespräch zwischen 35 und 45 Jahre alt waren. Die Ergebnisse der Studie sind jetzt in einem Buch veröffentlicht worden.*

Riach nahm sie nicht als Spitzenverdiener dar, sondern als eine Gruppe von Menschen, die sich ihrer eigenen Sterblichkeit sehr bewusst sind und eingeschüchtert sind von Jüngeren.

Ein Faktor ist Erschöpfung. Die jahrelange Überarbeitung und ein vom Alkohol geprägter Lebensstil forderten ihren Tribut. „Als ich angefangen habe zu arbeiten, habe ich 12 Stunden am Tag gearbeitet und das ganze Wochenende geschlafen. Und jetzt arbeite ich 12 Stunden am Tag, habe einen langen Arbeitsweg und schlafe am Wochenende überhaupt nicht“, so ein Portfoliomanager (PM) gegenüber Riach.

Wenn man bei einem Hedgefonds arbeitet, kann man nicht in Würde altern. Die Befragten erzählten Riach, dass sie sich dazu gezwungen fühlten, Haare transplantieren zu lassen, die Zähne bleachen oder begradigen zu lassen oder sich Botox spritzen zu lassen, um dem Eindruck entgegenzuwirken, dass sie „zum alten Eisen“ gehören würden. Sie fühlten sich auch gezwungen, an „Fitness-Challenges“ wie Triathlons teilzunehmen und davon in der Öffentlichkeit, etwa auf dem Trading Floor, zu erzählen. Unter vier Augen erzählten sie Riach, dass sie wegen der Überbelastung unter Schmerzen litten. Die professionelle Hedgefonds-Persönlichkeit muss „quirrlig und voller Energie“ sein, so Riach, die damit an ihre frühere Studie anknüpfte, in der sie festgestellt hatte, dass Männer in Hedgefonds meinen, den „Körper eines Kämpfers“ haben zu müssen, insbesondere wenn sie älter wurden.

Gleichzeitig hatten die quirrligen 40-Jährigen den Eindruck, mit ihren jüngeren Kollegen nicht mithalten zu können. Sie wohnten nicht in denselben Szene-Vierteln, sondern in langweiligen Vororten, und konnten mit dem, was ihre jüngeren Kollegen am Wochenende machen, nicht viel anfangen. Sie waren sich auch bewusst, dass sie viel mehr Geld ausgaben als ihre jüngeren Kollegen: „Ich weiss, dass viele von ihnen schockiert wären, wenn ich ihnen sagen würde, wie viel ich für meine Fahrradausrüstung oder verschiedene Geräte ausgebe“, meinte ein älterer Befragter.

Neben ihrer Erschöpfung und dem Gefühl des körperlichen Verfalls vertrauten die älteren Hedgefonds-Manager Riach an, dass ihre Fähigkeiten überholt seien und ihre Karriere verkümmere. „Die meisten dieser Leute haben einen Doktor in Naturwissenschaften, Mathematik oder Ingenieurwesen, sie sind sehr zahlenorientiert, ... die Techniken unserer Firma sind ziemlich scharf. Ich musste erst programmieren lernen, um zu verstehen, wie unsere Trading-Systeme funktionieren“, sagte einer. „Um ganz ehrlich zu sein, (meine Karriere) führt nirgendwo hin“, meinte ein anderer.

Damit einher ging ein beginnendes Bewusstsein der eigenen Vergänglichkeit – so sagte ein älterer Befragter Riach, dass er das Erreichte in Frage stelle und gleichzeitig merke, dass er seinem Vater immer ähnlicher werde.

All das wurde nicht öffentlich geäussert. Stattdessen erlebte Riach einen Portfolio-Manager, der ihr vertraulich von seiner Erschöpfung auf dem Trading Floor erzählt hatte und dann aufstand, sich reckte und stöhnte und sich aber offenbar verpflichtet sah, seinen Alpha-Mann-Status zu untermauern: Er gehe schnell ins Fitnessstudio und lade dann alle auf einen Drink ein, um zu feiern, dass ihm heute ein toller Trade gelungen sei.

*Aging Transitions at Work: The Embodied Experience of Becoming Older

Klick hier, um ein Profil auf eFinancialCareers anzulegen. Werde gefunden von Recruitern, die Leute für Hedgefonds suchen, in denen alle willkommen sind. 

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close