Entdecken Sie Ihre Traumkarriere
Für Recruiter

Kritik: Stellenabbau bei Goldman Sachs soll nicht ganz objektiv sein

Goldman Sachs trennt sich von Underperformern. Oder doch nicht? Aus den Teams, die gestrichen wurden, beklagen einige, dass die Kündigungen nicht ausschließlich durch mangelnde Leistung motiviert waren.

In der Theorie geht es bei den Stellenstreichungen bei Goldman Sachs darum, die Leistungsschwächsten, also die unteren 2 Prozent der Mitarbeitenden loszuwerden. Die Leistung der Beschäftigten wird im Rahmen des „Appraisal Process“ anhand von drei Kategorien bewertet („übertrifft die Erwartungen“, „erfüllt die Erwartungen vollständig“ und „erfüllt die Erwartungen teilweise“).

Im europäischen Immobilienteam innerhalb der Asset Management Division sollen Insidern zufolge allerdings rund 25 Prozent der Leute gekündigt worden sein, darunter einige, die „sehr beliebt, hoch angesehen und technisch sehr kompetent“ gewesen seien.

Goldman Sachs wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern, die vielleicht auch als Aufbegehren der Zurückgebliebenen interpretiert werden könnten. Das Investmentteam der Realty Management Division (RMD), das früher etwa 35 Leute stark war, besteht in Europa nur noch aus etwa 25 Personen.

Im Rahmen der Umstrukturierung bei Goldman Sachs in weniger und dafür größere Divisions könnte sich das Ausscheiden von RMD im Unternehmen bemerkbar machen. Das Team gehört zu einer 2019 geschaffenen Einheit, die bei Goldmans Sachs die historische Merchant-Banking-Abteilung (MBD), die Special Situations Group (SSG) und die Real Estate Group zusammenfasst. Kritiker vermuten, dass bei den Mitgliedern des alten SSG-Teams überproportional viele gekündigt wurden – Beschäftigte aus der alten MBD-Abteilung kamen hingegen glimpflich davon. Im neuen Team haben die meisten Verantwortlichen anscheinend in der MBD angefangen.

Wenn das stimmt, bedeutet es, dass sich selbst beim unabhängigsten Bewertungsverfahren eine gewisse Parteilichkeit einschleichen kann. Es wäre eine nicht überraschende Manifestation der menschlichen Natur, die aber Folgen haben könnte, wenn die Divisions umstrukturiert werden. Gut ist, wenn man in dem Team ist, das am Ende die Nase vorn hat.

Klicke hier, um ein Profil auf eFinancialCareers anzulegen. Werde gefunden von Recruitern, die Jobs besetzten, in denen jede und jeder willkommen ist.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Photo by JACQUELINE BRANDWAYN on Unsplash

author-card-avatar
AUTORSarah Butcher Globale Redaktionsleiterin mit Sitz

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Neueste Jobs

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben