Für Recruiter
Das operative Geschäft von FTX wurde geführt von einer ehemaligen Analystin der Credit Suisse in Singapur.

COO von FTX ist eine ehemalige Credit Suisse-Analystin

Während das, was Sam Bankman-Fried kreiert hat, unter einem  Schuldenberg zusammenbricht, kommt die Frage auf, wie es dazu kommen konnte. Ähnliche Fragen waren bei der Credit Suisse nach dem Archegos-Skandal gestellt worden. Doch während die Schuld für Archegos sich auf viele Credit-Suisse-MDs verteilte, könnte an FTX möglicherweise vor allem eine ehemalige Credit-Suisse-Analystin schuld sein, die erst am Anfang ihrer Karriere stand.

Constance Wang war 2019 als Chief Operating Officer bei FTX in den Bahamas eingestiegen. Zunächst war sie Chief Operating Officer (COO) der Krypto-Derivatebörse von FTX. Im Januar 2022 wurde sie zum CEO von FTX Digital Markets befördert, mit Verantwortung für den Hauptsitz auf den Bahamas. Laut einem Organigramm, das bei Information veröffentlicht wurde, war sie eine Ebene unter Sam Bankman-Fried angesiedelt.

Das sieht nach einer großen Aufgabe aus. Dies gilt umso mehr, als Wang erst seit wenigen Jahren im Unternehmen tätig war. Vor ihrem Wechsel zu FTX hatte sie den Großteil ihres Berufslebens bei der Credit Suisse in Singapur verbracht.

Wang war bei der Credit Suisse keine MD. Sie war nicht einmal Director oder Associate Director. Sie war Analystin und war zwei Jahre lang bei der Bank tätig, zunächst im Bereich KYC in der Privatbank und dann im Bereich APAC Risk and Controls. Es war ihre erste Stelle nach dem Studium.

Zugegebenermaßen war Wang nicht direkt von der Credit Suisse zu FTX gegangen, sondern hatte zunächst acht Monate lang bei Huobi Global gearbeitet, einer Kryptobörse in Singapur. Die Tatsache, dass dies genügte, um ihr mit Ende 20 die Verantwortung für die „Betreuung institutioneller Kunden und operatives Verfahren“ bei einem Fonds zu verschaffen, der im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar erzielte, erscheint allerdings etwas fragwürdig.

Wang war natürlich nicht verantwortlich dafür, dass FTX Schiffbruch erlitten hat. Diese Auszeichnung geht an SBF, der Berichten zufolge gestern den Anlegern mitteilte, er habe „Mist gebaut“ und würde sich über Geld freuen. Und doch: Dass jemand in so jungen Jahren eine so hochrangige Aufgabe übernimmt, wirft Fragen auf hinsichtlich der Kompetenz der Mitarbeitenden von FTX – und vielleicht der gesamten Kryptobranche.

Klicke hier, um ein Profil auf eFinancialCareers anzulegen. Werde gefunden von Recruitern, die Jobs besetzten, in denen jede und jeder willkommen ist.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available (Telegram: @SarahButcher)

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

author-card-avatar
AUTORSarah Butcher Globale Redaktionsleiterin mit Sitz
Abbrechen

Bewerben Sie sich für Jobs

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Empfohlene Jobs
Bank Vontobel
Database Engineer
Bank Vontobel
Zurich, Switzerland