Entdecken Sie Ihre Traumkarriere
Für Recruiter

2023: Welche Hoffnungen und Sorgen treiben Leute im Banking um?

Das Jahr 2023 könnte gefährlich werden – und dennoch, gibt es einiges, auf das wir uns freuen können.

Die 1.500 Befragten, die an unserer Vergütungs-Umfrage teilgenommen haben, haben Fragen zu ihren Bonuserwartungen, zu Ängsten in puncto Arbeitsplatzsicherheit, aber auch zu Sorgen rund um die Inflation beantwortet. Folgendes sind die Hauptquellen für Vorfreude und Befürchtungen mit Blick auf die kommenden zwölf Monate.

Wird die Fed umschwenken?

Dies ist die Schlüsselfrage sowohl für die Märkte, als auch im Hinblick auf Deals. Ein Einlenken der Fed bei Zinserhöhungen könnte kurzfristig für beides vorteilhaft sein.

Ein Vice President im Bereich Debt Capital Markets bei J.P. Morgan spricht für viele seiner Branchenkolleg:innen, wenn er sagt, seine größte Hoffnung für das nächste Jahr sei ein „Schwenk der Fed mit Zinssenkungen ab Ende 2023“.

Gleichzeitig weist ein Makro-MD bei Morgan Stanley darauf hin, dass die fieberhafte Bewegung im Zusammenhang mit den Fed-Entscheidungen für Makro-Trader in diesem Jahr recht günstig gewesen sei, und befürchtet nun, dass dies möglicherweise zu Ende gehen werde.

Wird mein Bonus schmelzen? Werde ich mir jemals ein Haus leisten können?

Viele fürchteten sich vor sinkenden Boni und den damit verbundenen Folgen auf die Kaufkraft in einem Inflations-Umfeld.

Ein Asset Manager in London, der sagt, dass er „in seinen ersten Berufsjahren gut gespart hat“, macht sich Sorgen um die „anhaltende Rezession und die Immobilienpreise“. Ein Schweizer Private-Equity-Associate sagte uns, er sei recht hoffnungsvoll, bald Eigenheimbesitzer zu sein, sorgt sich aber „um Freunde in weniger sicheren, gut bezahlten Branchen“.

Einige fühlten sich zu Unrecht verfolgt. Ein spanischer VP bei Citibank sorgt sich um „Banker-Bashing“ und „Demonstranten, die alles ruinieren“, da er sich „die Miete nicht mehr leisten kann“.

Rückkehr ins Büro

Es gab einige Bedenken, zurück ins Büro beordert zu werden. Ein Private-Equity-Associate mit einem Jahresgehalt von über 300.000 Dollar, zeigt sich besorgt darüber, „nicht mehr so viel reisen zu können“, weil er jetzt nicht nur einen, sondern fünf Tage pro Woche ins Büro kommen muss.

Bei anderen läuft es eher langsam, aber stetig: „Ich bin mit meinem Job und meinem Lifestyle zufrieden. Ich möchte andere Aspekte meiner Rolle besser kennen lernen und mich zur Führungskraft entwickeln“, sagt ein Asset-Management-Analyst. Er ergänzt, dass er aufgrund der steigenden Preise seit Neustem mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre.

So happy sind aber nicht alle. Ein Director der Credit Suisse sagt, seine größte Hoffnung sei, dass das US-Geschäft „kontrolliert abgewickelt“ werde. Seine größte Sorge ist, dass es „komplett in sich zusammenfällt“. Ein noch bissigerer Director, diesmal aus dem Technologiebereich, hofft, dass die Bank „nicht mehr von Idioten geführt wird“.

Kommt es zum 3. Weltkrieg?

So sehr die Banker auch von monetären und sozialen Sorgen sprechen – die weitaus größten Ängste gibt es rund um das geopolitische Klima.

In Anlehnung an Nouriel Roubini, der vor den Auswirkungen eines Atomkriegs auf New York City gewarnt hat, brachte es ein HSBC-VP auf den Punkt, indem er sagt, seine größte Angst sei der „Dritte Weltkrieg“. Eine Director in London sagt, sie sorge sich um „geopolitische Risiken“, ein VP in New York hat Angst vor „eskalierenden Kriegen“.

Andere sehen es weniger dramatisch. Ein RBC-Director erklärt, er hoffe, dass sich Europa „stabilisieren“ werde. Ein BNP-Director in Italien sagt, es werde „bei kleineren Umsätzen schwierig sein, mit der Politik Schritt zu halten“, rechnet für 2023 aber damit, dass es „langsamer“ wird.

Neben einem möglichen Krieg bleibt Corona ein Thema. Eine MD aus New York sagt, sie habe Angst vor einem erneuten Ausbruch.

author-card-avatar
AUTORAlex McMurray and Zeno Toulon

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Neueste Jobs
Swisslinx
Teamleiter Azure Cloud
Swisslinx
Zürich, Schweiz
Swisslinx
Senior Legal Counsel
Swisslinx
Luzern, Schweiz
Brodard Executive Search
Gestionnaire de Fortune Senior
Brodard Executive Search
Genf, Schweiz
Swisslinx
Cloud & Endpoint Engineer / Ingenieur
Swisslinx
Zürich, Schweiz

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben