Entdecken Sie Ihre Traumkarriere
Für Recruiter

Bei welchen Banken Home Office möglich ist – und bei welchen nicht

Das Wetter wird (zumindest in Großbritannien) zwar wieder besser, und trotzdem wird nicht nur bei Goldman Sachs der Sommer für beendet erklärt. Tatsächlich wollen die meisten Banken ihre Mitarbeitenden wieder zurück in die klimatisierten Büros holen, damit – wie Lloyds Bank-CEO Charlie Nunn in der Financial Times schreibt – alle gemeinsam „mit hoher Geschwindigkeit“ arbeiten und sich „ernsthaft mit der Transformation und dem Wandel“ beschäftigen können.

Mit der Unterstellung, dass alle im Home Office langsam und nicht wirklich bei der Sache seien, wird sich Nunn nicht beliebt machen bei den 5 Prozent aller Lloyds Bank-Mitarbeitenden, die ihn schon für die Abschaffung der komprimierten Vier-Tage-Arbeitswoche kritisieren – und dennoch ist er eigentlich recht tolerant. Von heute an möchte Nunn, dass die Lloyds-Mitarbeitenden mindestens zwei Tage pro Woche ins Büro kommen. Das macht Lloyds zu einem der besten Arbeitgeber für alle, die gern im Home Office arbeiten.

Bei Bloomberg findet sich eine hilfreiche Übersicht, in der die Regelungen für Remote- und Präsenzarbeit bei den einzelnen Banken aufgeführt sind. Neben Lloyds ist Home Office vor allem bei den folgenden Banken möglich: UBS, Nomura, BNP Paribas, Deutsche Bank und HSBC (nach aktuellem Stand). Zwei Präsenztage scheinen auch bei diesen Banken möglich zu sein, obwohl die Regelungen je nach Team anders sind.

Die meisten Banken erwarten, dass vor allem das Personal im Bereich Sales and Trading fünf Tage pro Woche im Büro sind. Bei UBS können laut Bloomberg allerdings Leute in den USA, die in anderen Bereichen tätig sind, komplett im Home Office arbeiten. Bei Nomura sollen Mitarbeitende in „Corporate-Funktionen“ 40 bis 50 Prozent der Zeit im Büro sein, was eine mögliche Büropräsenz von zwei Tagen bedeutet. Bei BNP Paribas können Angestellte „die Hälfte der Woche“ mobil arbeiten, was bedeutet, dass auch hier zwei Präsenztage pro Woche akzeptabel sind. Bei der Deutschen Bank kommen einige Support-Angestellte ebenfalls nur an zwei Tagen pro Woche ins Büro. Und bei der HSBC gibt es derzeit keine strikten Regelungen, aber es gibt Pläne, wonach Mitarbeitende ab Oktober wieder an drei Tagen pro Woche ins Büro kommen sollen.

Zwei Tage im Büro sind Luxus. Drei Präsenztage sind die Norm (wenn man nicht im Sales and Trading oder in den Bereichen M&A/Capital Markets arbeitet). Die Bank of America will ihre Leute an drei Tagen im Büro haben. Das gilt auch für Barclays (wobei dort einige Trader und Investmentbanker vier Tage Büropräsenz haben). Gleiches gilt bei Citi und bei J.P.Morgan (mit Ausnahme der MDs, die dort jeden Tag im Büro sein müssen).

Schließlich gibt es noch die Banken, die ihre Leute so sehr lieben, dass sie sie am liebsten ständig im Büro hätten. Goldman Sachs gehört zu dieser Kategorie: CEO David Solomon hält das Büro für belebend“ und besteht darauf, dass die Mitarbeitenden jeden Tag vor Ort sind. Der CEO von Morgan Stanley, James Gorman, ist der Meinung, dass das Büro „für die Karriere“ und das zuhause für „den Job“ da sei  und möchte, dass seine Leute vier Tage pro Woche ins Büro kommen.

Wer gern im Home Office arbeitet und denkt, dass er eigentlich schnell und produktiv ist und Karriere machen will, für den sind das keine guten Nachrichten. Verschiedene Umfragen haben ergeben, dass Menschen eher kündigen als auf ihr Recht auf Home Office zu verzichten. Die Banken-CEOs scheint das nicht zu tangieren: „Ich verstehe vollkommen, warum jemand nicht jeden Tag anderthalb Stunden pendeln will, das ist klar“, sagte J.P.Morgan-CEO Jamie Dimon im Juli gegenüber dem The Economist. „Dann muss er aber auch nicht unbedingt bei uns arbeiten.“

Klicke hier, um ein Profil auf eFinancialCareers anzulegen. Werde gefunden von Recruitern, die Jobs besetzten, in denen jede und jeder willkommen ist.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: +44 7537 182250 (SMS, Whatsapp or voicemail). Telegram: @SarahButcher. Click here to fill in our anonymous form, or email editortips@efinancialcareers.com. Signal also available.

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

author-card-avatar
AUTORSarah Butcher Globale Redaktionsleiterin mit Sitz

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Passende artikel
Empfohlene Jobs
Mayford James
Client Account Service Manager
Mayford James
London, United Kingdom
Carmignac
CRM Customer Relationship Manager
Carmignac
Frankfurt am Main, Germany

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben