Entdecken Sie Ihre Traumkarriere
Für Recruiter

„Ich arbeite bei einer großen Private-Equity-Firma und bin geschockt“

Ich arbeite bei einer globalen Private-Equity-Firma in London und hatte bereits mehrere Positionen in großen Portfolio-Unternehmen inne, die durch Private Equity mitfinanziert wurden. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie eine Private-Equity-Firma arbeitet.

Folgendes Vorgehen erlebe ich immer wieder:

1. Ein Unternehmen wird mit Hebelwirkung gekauft (oft über 50 Prozent).

2. Die Schulden werden an das Portfoliounternehmen ausgelagert.

3. Es wird ein Führungsteam aus „Söldnern“ zusammengestellt – CEOs, CFOs und Führungskräfte mit einschlägiger Erfahrung, die dann mit einem beinharten EBITDA-Ziel „Werte schaffen“.

4. Über Nacht werden Hunderte von Mitarbeitenden entlassen, für die verbleibenden gilt: Gehälter kürzen, keine Gehaltserhöhungen, Boni kürzen, Pensionszahlungen kürzen, Zuschuss zur Krankenversicherung kürzen. Abteilungen wie F&E, Kundendienst und IT werden in ein Niedriglohnland ausgelagert. Die F&E-Ausgaben werden drastisch zusammengestrichen.

5. Der erwirtschaftete EBITDA fließt in die Schuldentilgung.

6. Es werden weitere Fusionen und Übernahmen getätigt (Add-on, Roll-ups), die weitere Schulden in die Unternehmensbilanz spülen.

7. Nach rund fünf Jahren folgt der Exit. Das Unternehmen ist gehandicapt und bis aufs Gerippe zusammengekürzt.

8. Die PE-Firma verdient Milliarden. Der Söldner-CEO und sein Team bekommen Dutzende von Millionen.

9. Wer verliert? Die Mitarbeitenden, die keinen Anteil an dem Unternehmen haben. Das Unternehmen, das vormals gesund war, ist überschuldet und so herabgewirtschaftet, dass es kaum noch stehen oder gehen kann.

10. Das Geld hört auf zu fließen. Eine Handvoll Menschen hat irrsinnig verdient. Ein zuvor gesundes Unternehmen und Tausende von engagierten Mitarbeitenden verlieren. 

Bevor ich selbst ins Private Equity gegangen bin, habe ich die Horrorgeschichten von Pflegeheimen, öffentlichen Versorgungsbetrieben und Schulen gelesen, die in PE-Besitz gekommen sind – und ich konnte es damals nicht glauben. Ist es moralisch verantwortbar, in dieser Branche zu arbeiten? Wie gehen andere damit um?

Marco Foster ist ein Pseudonym

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: +44 7537 182250 (SMS, Whatsapp or voicemail). Telegram: @SarahButcher. Click here to fill in our anonymous form, or email editortips@efinancialcareers.com. Signal also available.

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

author-card-avatar
AUTORMarco Foster

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben

Treiben Sie Ihre Karriere voran

Finden Sie Tausende von Stellenangeboten, indem Sie sich noch heute bei eFinancialCareers anmelden.
Passende artikel
Empfohlene Jobs
PER, Private Equity Recruitment
VP, US based Private Investment Firm, Frankfurt, Germany
PER, Private Equity Recruitment
Frankfurt am Main, Germany
Charterhouse
Investment Director
Charterhouse
Dubai, United Arab Emirates
Daiwa Corporate Advisory GmbH
Praktikant M&A (m/w/d) ab Januar 2025
Daiwa Corporate Advisory GmbH
Frankfurt am Main, Germany
Wehunt
Private Equity Associate
Wehunt
Milan, Italy

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich beraten, um Ihre Karriere zu managen und voranzutreiben